Kategorien
Jesus wird geboren - Die Geschichte von Weihnachten

Weihnachten-im-Lockdown, Tag 10

Heute gibt es einen kurzen Bericht von der Kindermette am Heiligen Abend um 16.00 Uhr auf dem Marktplatz.

Das Wetter war nicht besonders gut. Leichter Regen und ein ziemlich nerviger Wind, der es der Tontechnik besonders schwer machte. Ein Soundcheck war kaum möglich, denn die evangelische Schwestergemeinde feierte ihre Christvesper um 15.00 im benachbarten Pfarrgarten und die wollte man nicht stören, versteht sich.

Die Engel laden ein, sich auf den Weg nach Weihnachten zu machen, auf den Weg zur Krippe.

Der Wirt kann Maria und Josef auf ihrer Suche nach einer Herberge nicht helfen. In diesem Jahr ein extrem aktuelles Thema – Stichwort „Beherbergungsverbot“.

Die Hirten machen sich auf den Weg. „Eine neue Zeit muss angebrochen sein, wenn wir, die armen Hirten plötzlich die Ersten sind,“ sagen sie. Ein Dudelsackbläser begleitet sie stilvoll.

Das Christkind ist geboren. Gott kommt uns nahe und lässt sich von uns berühren und anrühren wie ein neugeborenes Kind.

Christina hat das Neufahrner Christkind in den Arm genommen um zu zeigen, wie nahe Gott uns durch Jesus sein will.

Die Kirchenspatzen begleiten den Gottesdienst musikalisch. Auch für sie und ihre Leiterin Manuela Dill ist das Setting eine neue Herausforderung.

Der Gottesdienst ist aus und Christina bringt das Neufahrner Christkindl zurück in die Kirche. Dabei entstand dieser Schnappschuss. Danke an alle, die sich engagiert haben: Die Musiker, Darsteller, Techniker und Ordner, die am Heiligen Abend ihre Zeit für diese Kindermette zur Verfügung gestellt haben.

Danke, Christina, die wahnsinnig viel Energie und Beharrlichkeit in diesen Gottesdienst gesteckt hat.

Bonusmaterial: Der Kater flüchtet komplett traumatisiert unter den Tisch, wenn meine Söhne voller Inbrunst „Oh Tannenbaum“ singen. Ich erspare euch einen Audiobeweis.

PS: Versäumt nicht die Weihnachtswege in Neufahrn und Mintraching zu gehen! Ihr werdet dort die Engel, den Wirt, die Hirten, Maria, Josef und das Christkind noch einmal erleben können! Nehmt ein Handy mit!

Gesegnete Weihnachten!