Kategorien
Herr, segne mich! - Die Geschichte von Jakob

Jakob baut ein Gotteshaus

Zwanzig Jahre sind eine lange Zeit.

Kann man zwanzig Jahre lang wütend sein?

Esau konnte es nicht.

Er freute sich, als er seinen Bruder wiedersah und seine Frauen und Kinder kennenlernte.

Auch Esau ging es gut, er wohnte nun in einer Gegend, die Edom genannt wurde.

Bald darauf trennten sich die Brüder wieder.

Esau zog wieder nach Edom, Jakob aber machte sich auf nach Bet-El.

Screenshot aus dem Video von Harald Renz, bearbeitet

Er erinnerte sich daran, dass Gott dort das erste Mal zu ihm gesprochen hatte, aber einen Tempel aus Steinen baute er nicht um Gott zu verehren.

Das Gotteshaus, das er gebaut hat, das waren seine Kinder und Nachkommen, denen er den Glauben an diesen einzigen Gott weitergab.

Es sind alle Menschen, die an den Gott der Bibel glauben, an den Gott Abrahams, Isaaks und Jakobs.