Kategorien
1. Klasse 2. Klasse 3. Klasse 4. Klasse Corona Projekt

Pascha in Jerusalem

Natürlich habt ihr das letzte Bild gestern sofort erkannt: Jesus feiert mit seinen Jüngern das letzte Abendmahl!

Und ganz viele von euch wissen: In den Evangelien steht, dass dieses letzte Essen Jesu mit seinen Jüngern ein Paschamahl war.

Also dann. Hier kommt die Geschichte.

Lukas erzählt, es wären Johannes und Petrus gewesen, die Küchendienst hatten.

Eine Tischdecke
Ungesäuertes Brot
Bitterkräuter
grüne Kräuter
Wurzelgemüse
Salzwasser und Wein
Das Paschalamm

Ja, ihr habt richtig gezählt. Da sitzen mehr als 12 Jünger und Jüngerinnen am Tisch. Bei Markus nämlich müssen es mindestens 14 Jünger gewesen sein. Wer es nicht glaubt – aufmerksam selber nachlesen! Ein Schüler meiner 4. Klasse letztes Jahr hat da besser aufgepasst und mitgezählt als Theologen 2000 Jahre vorher.

Warum Markus ein ganz besonderer Evangelist ist, das will ich morgen kurz erklären.

Hat es funktioniert? Ja, es hat funktioniert: Noch heute denken wir bei jeder Feier des Abendmahles, bei jeder Eucharistiefeier an Jesus und es wird getan, was er uns damals aufgetragen hat.

Jetzt versteht ihr, warum diese Feier für Christen so superwichtig ist: Weil Jesus es uns aufgetragen hat.

Danke an Manuela, Johannes und Christina, dass ihr die Musik mit uns teilt!

Das Paschamahl endet nicht so fröhlich, wie es begonnen hat. Judas tut, was er vorhat.

Dass Petrus der war, der das Schwert zog, das erzählt Johannes.

Morgen geht es weiter. Wir werden Petrus noch einmal sehen und dann eine ganz bestimmte Gruppe von Jesu Jüngern.

Bis dahin – bleibt gesund!